Home > Ressourcen > Blog > Die 3 häufigsten Mythen über die Zeiterfassung

Die 3 häufigsten Mythen über die Zeiterfassung

Von Gabriele Kaier, 02.12.2016, Lesezeit ca. 4 min.

Eine Software zur Zeiterfassung ist eine großartige Erfindung und erleichtert vielen Arbeitgebern und Arbeitnehmern das Leben. Trotz einer Vielzahl an zufriedenen Nutzern, gibt es immer wieder Leute, die nicht gerne ihre Arbeitszeit erfassen und Vorurteile haben. Oftmals ist das aber nur eine Folge fehlender Information. Lesen Sie in diesem Beitrag über die meisten Missverständnisse und Vorurteile bei der Zeiterfassung.

1. Zeiterfassung beobachtet wie jemand arbeitet

Bei einigen Arbeitnehmern ruft der Begriff „Zeiterfassung“ negative Assoziationen hervor. Sie verstehen darunter ein ständiges beobachten und dokumentieren ihrer Arbeitsmethoden und befürchten, dass die kleinsten Fehler kritisiert werden könnten. Das entspricht jedoch nicht der Tatsache, denn das wäre Zeitverschwendung und niemand würde eine Zeiterfassung implementieren um Fehler zu finden.

Im Gegenteil, eine Zeiterfassung kann sehr hilfreich sein um Störungen und Unstimmigkeiten bei Arbeitsprozessen zu entdecken und um diese rechtzeitig beheben zu können. Sie zeigt Arbeitnehmer auf, die zu viele Aufgaben haben und jene, die zu wenig ausgelastet sind. Da sie beispielsweise nicht ausreichend Aufgaben zugeteilt bekommen haben. Die Umverteilung dieser zwei genannten Beispiele optimiert nicht nur die Arbeitsabläufe, sie trägt auch zu einer gesünderen Arbeitsatmosphäre bei.

2. Zeiterfassung dient der Überwachung

In vielen Fällen stehen Arbeitnehmer der Zeiterfassung sehr feindlich gegenüber, da sie diese mit einer Überwachungssoftware verwechseln. Sie fürchten, dass in ihre Privatsphäre eingedrungen wird. In Wirklichkeit sammelt keine legales Zeiterfassungssystem sensible Informationen. Zudem arbeitet eine Überwachungssoftware immer verdeckt für Benutzer, was bei einer Zeiterfassung nicht der Fall ist. Viele der Zeiterfassungslösungen geben auch die Möglichkeit die Zeiterfassung zu pausieren, was Raum für Privatsphäre lässt.

Jedoch einige der Ängste von Arbeitnehmern sind real, denn die Software zeigt wie viel ihrer Arbeitszeit sie für Tätigkeiten verwenden, die nichts mit der eigentlichen Arbeit zu tun haben. Sie zeigt auch die üblichen “Zeitfresser” und Ablenkungen auf. Jedoch nicht um einen Schuldigen zu finden und ihn zu bestrafen. Im Gegenteil, es ist eine effektive Weise das persönliche Zeitmanagement zu optimieren und die Produktivität zu steigern. Manche Arbeitnehmer sind sich selbst oft nicht bewusst, wo sie ihre Zeit investieren und warum Abgabetermine nicht eingehalten werden können. Hier kann die Zeiterfassung sehr hilfreich sein.

3. Zeiterfassung – nur eine weitere lästige Zusatzaufgabe?

Viele Arbeitnehmer denken, dass die Zeiterfassung und der Stundenzettel nur der Bürokratie dient, eine Zeitverschwendung, die zusätzliche Kosten verursacht. Aber gerade deswegen wurden Softwareprogramme erstellt, die das Zeiterfassen vereinfachen und nutzerfreundlicher machen.

Die Zeiterfassungssoftware lässt sich leicht starten und beenden, das spart nicht nur wertvolle Zeit, sondern erlaubt sich komplett auf die eigentliche Aufgabe zu konzentrieren. Und sie schließt Fehler und Ungenauigkeiten wie beispielsweise beim zeitverzögerten Nachtragen der Zeit in Excel-Tabellen, aus. Und Arbeitszeiten müssen nicht erfunden oder geschätzt werden um gut für den Arbeitgeber auszusehen.

Eine Software zur Zeiterfassung spart nicht nur Aufwand beim Erfassen der Zeit, sie ermöglicht Ihnen auch die Übersicht über Ihre Mitarbeiter und Projekte im Unternehmen, webbasiert auch in Echtzeit. Dadurch können Sie Probleme und Unstimmigkeiten beheben, bevor diese überhaupt entstehen.

Diese Blog-Artikel könnten Sie auch interessieren:

Sind Sie nun überzeugt, dass eine Zeiterfassungssoftware ein sehr nützliches Tool für Ihr Unternehmen ist? Das beste ist, wenn Sie diese gleich selbst testen. Mit TimeTac ist das einfach, kostenlos und mit keiner weiteren Verpflichtung verbunden. Sie können TimeTac 30 Tage lang kostenlos testen – ohne Kosten und ohne Einschränkungen.

30 Tage kostenlos testen

Jetzt testen!

Probieren Sie TimeTac kostenlos aus

So einfach und unkompliziert kann Zeiterfassung und Urlaubsverwaltung sein. Testen Sie TimeTac jetzt 30 Tage unverbindlich und überzeugen Sie sich von den Vorteilen der modernen TimeTac Online-Zeiterfassung. Keine Kreditkarte notwendig! Der Testaccount endet automatisch.

30 Tage kostenlos testen