New Worker: #Organisationsrebellen für eine neue Arbeitswelt

Innovation und Wandel braucht Menschen, die über Grenzen hinweg denken, den Status Quo hinterfragen und andere von Ideen überzeugen, so Haufe in seiner aktuellen Blogparade #Organisationsrebellen. Da sind wir gerne dabei und haben uns die Systemrebellen der neuen Arbeitswelt - die New Worker - näher angeschaut. Wer sind sie und was machen sie? Zudem stellen wir Ihnen die Gewinner des New Work Awards 2018 vor. Lassen Sie sich von diesen Organisationsrebellen inspirieren!

Organisationsrebellen sind Menschen, Teams, Abteilungen, die mutig und nachhaltig althergebrachte Muster durchbrechen. Sie hinterfragen Strukturen und Hierarchien und gehen neue Wege. Ihr Ziel: Langfristige Veränderungsprozesse in ihren Unternehmen anzustoßen.

New Work Pioniere sind Organisationsrebellen

“New Worker” sind Systemrebellen für zukunftsweisendes Arbeiten. Menschen, die Vorbilder für die Zukunft der Arbeit sind und mit ihrem Schaffen sinnbildlich für die neue Arbeitswelt stehen. Sie implementieren und wenden in ihrem Unternehmen sogenannte New-Work-Prinzipien an.

Organisationsrebellen für die Zukunft der Arbeit

Flexibles Arbeiten statt Präsenzpflicht, Nachhaltigkeit statt Rendite-Hatz, Mitbestimmung der Mitarbeiter statt starrer Hierarchien, selbstbestimmtes Gehalt anstelle fester Gehaltsstruktur, ein neues Führungsverständnis statt einer quasimilitärischen Unternehmensführung und viele weitere New-Work-Prinzipien und Konzepte, die alle das gleiche Ziel verfolgen: Ein besseres Arbeitsleben zu haben um im Wettbewerb und gegen den Innovationsdruck einer sich wandelnden Arbeitswelt bestehen zu können.

Die New Work Initiative 2018 – bestechende Organisationsrebellen

Gestern wurde im Rahmen der New Work Experience in Hamburg der Gewinner der New Work Initivative 2018 in der Rubrik “New Worker” gekürt. Mehr als 100 New Work Pioniere haben sich mit innovativen Konzepten um diesen New Work Award beworben. Das “XING-Ideenlabor” und Online-Nutzer haben über das innovativste Konzept der Unternehmen und Rebellen der New Work-Bewerbung entschieden.

Diese 3 Organisationsrebellen haben den New Work Award 2018 gewonnen

Michael Schmutzer: Er ist der Gründer der Design Offices, inspirierende Coworking Spaces, die agile und flexible Arbeitsweisen fördern. Er begeistert mit seinen Arbeitslandschaften nationale und internationale Kunden aus Industrie, Mittelstand u.v.m.

Sabine Kluge, Robert Harms und Ronny Grossjohann – das Team von Siemens:

Sie haben eine Bewegung im Unternehmen gestartet, die in der Fertigung auf Selbstorganisation setzt. Die industrielle Arbeit in Fertigungshallen verschiedener Standorte ist durch entsprechende Kommunikation innerhalb des Unternehmens flexibler, agiler und humaner geworden.

Christoph Magnussen: Möchte die Angst vor Automatisierung, Freiheit und extremer Transparenz in der Arbeitswelt nehmen. Zusammen mit seinem Team von Blackboat berät, trainiert und inspiriert er Unternehmen für das Thema New Work.

Wir gratulieren den Gewinnern, stellvertretend für alle Arbeitsweltvisionäre, Querdenker, Organisationsrebellen!

Dieser Beitrag nimmt an der Blogparade #Organisationsrebellen von Haufe teil.

Über TimeTac
TimeTac zählt zu den führenden Anbietern für webbasierte Zeiterfassungssysteme im deutschsprachigen Raum. Wir unterstützen Führungskräfte und Mitarbeiter bei der betrieblichen Zeiterfassung ihrer Arbeits-, Auftrags- und Projektzeiten sowie bei der Urlaubsverwaltung im Unternehmen. Gemeinsam finden wir die optimale Lösung zur Zeiterfassung für Ihr Unternehmen – kontaktieren Sie uns!

TimeTac – Die Zeiterfassungslösung from TimeTac on Vimeo.