Home > Ressourcen > Blog > Ihr Team hat Probleme beim Zeitmanagement?

Ihr Team hat Probleme beim Zeitmanagement?

Von Gabriele Kaier, 21.03.2017, Lesezeit ca. 6 min.

Viele Führungskräfte meinen, dass ihr Team Probleme beim Zeitmanagement hat und holen sich einen Trainer ins Haus um ihrem Team Tipps und Techniken rund ums Zeitmanagement beizubringen. Mit dem Ziel produktiver zu arbeiten. Aber es stellt sich schnell heraus, dass das Team gar keine Zeitmanagement-Tipps benötigt. Was sie hingegen in erster Linie benötigen würden, wäre eine Umgebung, in der sie sich konzentrieren können um ihre beste Leistung zu erbringen. Maura Thomas, eine internationale und mehrfach ausgezeichnete Sprecherin und Trainerin für Unternehmensproduktivität, Attention Management und Work-Life-Balance gibt Ihnen hierzu einige Anregungen, die wir für Sie in diesem Beitrag zusammengefasst haben.

Wie man fokussiertes Arbeiten unterstützt

Reduzieren Sie Unterbrechungen – schaffen Sie die richtige Arbeitsumgebung

Zeitmanagement Tipps nutzen nicht viel, wenn Ihre Team-Mitglieder von einer Aufgabe zur nächsten springen müssen. Ein Grund für Unterbrechungen ist, dass das Team das Gefühl hat, dass sie Kundenanfragen sofort beantworten müssen. Aber wenn Ihre Mitarbeiter immer alarmbereit sind, dann haben sie nie die Möglichkeit sich ihren anderen Aufgaben mit ungeteilter Aufmerksamkeit zu widmen.

Das Problem:

  • Jede eingehende Nachricht hat die gleiche Stufe an Dringlichkeit.
  • Die Führungskräfte ordern an, dass „zeitig“ darauf reagiert werden muss, das ist unspezifisch und unrealistisch.
  • Die Arbeitnehmer müssen konstant alle Nachrichten ansehen, da der Level der eingehenden Nachrichten nicht sofort erkennbar ist.
  • Alle anderen Aufgaben werden ständig unterbrochen und nur in Etappen erledigt.

Einige Lösungsvorschläge:

  • Spielen Sie wichtige Mitarbeiter frei und übergeben Sie Kundenanfragen an eigene Mitarbeiter im Kunden-Support.
  • Schaffen Sie ein realistisches Zeitfenster wie beispielsweise 4 Stunden oder einen Werktag.
  • Richten Sie bei Ihren Kundenanfragen eine automatische Rückantwort ein, dass diese beispielsweise anrufen sollen, wenn eine sofortige Rückantwort benötigt wird.

Klären Sie die Kommunikationspraktiken im Unternehmen

Wenn alle Kommunikationsinstrumente für jeden Umstand genutzt werden, dann gibt es keinen Weg um hereinkommende Kommunikation vorab zu bewerten, außer alles zu checken. Auch das garantiert konstante Ablenkung. Bieten Sie Richtlinien an, die flexibel aber dennoch klar stellen, wie man die Kommunikationskanäle des Unternehmens effektiv nutzt.

Das Problem:

  • Ihre Mitabeiter haben keine klare Anweisung, welcher Kommunikationskanal der passende für welche Situation ist.
  • Daher müssen Sie jede eingehende Kommunikation checken, weil sie nicht erkennen können, ob diese dringlich oder weniger dringlich ist.

Einige Lösungsvorschläge:

  • Leiten Sie Ihre Kunden an, wie diese im Falle von dringlichen Anfragen kommunizieren, beispielsweise durch Einrichten einer automatischen Rückantwort oder einer Zeile in der E-Mail-Signatur
  • Gehen Sie sicher, dass die interne Kommunikation nicht sofort beantwortet werden muss.
  • Bieten Sie Richtlinien an, die flexibel und spezifisch genug sind, wie man die verschiedenen Kommunikationskanäle des Unternehmens effektiv nutzt.

Sehen Sie Kontrolltätigkeiten als richtige Arbeit an, nicht nur im Notfallszenario

Haben Sie Teammitglieder wie beispielsweise IT-Manager, die nie richtig abschalten können von ihrer Arbeit, weil sie ein wichtiges System überwachen? Ohne Pausen zum wieder Aufladen, machen diese nicht ihre beste Arbeit und sind überdies stark Burnout gefährdet. Daher ist es wichtig, dass Sie dafür sorgen, dass jeder in Ihrem Team eine zuverlässige Vertretung hat, auf die er und Sie sich verlassen können.

Das Problem:

  • Das Überwachen von Systemen bedeutet, auch wenn kein seltener Notfall eintritt, ständig Arbeit.
  • Der Mitarbeiter ist ununterbrochen gedanklich bei dieser Tätigkeit, das bedeutet einen hohen Stress-Level und nicht den besten Output.
  • Mitarbeiter, die nie abschalten können, können sich nicht erholen und leisten nicht ihre beste Arbeit. Sie sind besonders gefährdet ein Burnout zu erleiden.

Einige Lösungsvorschläge:

  • Versichern Sie sich, dass jeder in Ihrem Team eine verlässliche Vertretung hat.
  • Eine Vertretung bedeutet auch für das Unternehmen eine Absicherung, falls der betreffende Mitarbeiter das Unternehmen plötzlich verlassen sollte.

Als Führungskraft sind Sie auf Steigerung der Produktivität und um Reduzierung von Stress bemüht. Daher müssen Sie eine Arbeitskultur entwickeln, die Ablenkungen reduziert und die das Team lehrt, wie sie ihre Aufmerksamkeit am besten managen.

In Wirklichkeit passiert eine produktive Arbeitskultur nicht einfach so. Sie benötigt einen Plan, eine klare Strategie. Wenn Sie als Führungskraft der Meinung sind, dass Ihre Arbeitnehmer Probleme mit dem Zeitmanagement haben, dann untersuchen Sie zuerst diese oben angeführten Probleme. Im ersten Schritt sollten Sie Ihre Unternehmensprobleme rund um das Aufmerksamkeits-Management angehen. Auch wenn viele Arbeitnehmer Probleme bei ihrem Management von Zeit und Aufmerksamkeit haben, die Lösungen werden nicht erfolgreich sein bis Führungskräfte sich dem zugrunde liegenden Kulturproblem widmen.

TimeTac entwickelt und vertreibt webbasierte und mobile Softwarelösungen für Ihr betriebliches Zeitmanagement. Das Angebot umfasst kundenspezifische Lösungen zur Arbeitszeiterfassung, Projektzeiterfassung sowie zum Managen von Abwesenheitszeiten und Urlaub.

30 Tage kostenlos testen

Jetzt testen!

Probieren Sie TimeTac kostenlos aus

So einfach und unkompliziert kann Zeiterfassung und Urlaubsverwaltung sein. Testen Sie TimeTac jetzt 30 Tage unverbindlich und überzeugen Sie sich von den Vorteilen der modernen TimeTac Online-Zeiterfassung. Keine Kreditkarte notwendig! Der Testaccount endet automatisch.

30 Tage kostenlos testen