Ab 1. Januar 2017 gilt in Deutschland ein einheitlicher gesetzlicher Mindestlohn von mindestens 8,84 Euro, der grundsätzlich für alle Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen festgelegt wurde. Jugendliche unter 18 Jahre ohne abgeschlossene Berufsausbildung gelten bis dato nicht als Arbeitnehmer im Sinne dieses Gesetzes und fallen damit, neben Praktikanten ohne Abschluss der Ausbildung bzw. des Studiums, nicht unter das Mindestlohngesetz (MiLoG).

 

Warum Arbeitszeiterfassung und Mindestlohn?

Im Rahmen der Mindestlohnregelungen wurde auch eine neue Arbeitgeber-Pflicht zur Zeiterfassung eingeführt.

Die Kontrollorgane der Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) werden daher nicht nur die Zahlung des Mindestlohns, sondern auch die mit dem geltenden Mindestlohngesetz neu eingeführten erforderlichen Arbeitszeitaufzeichnungen überprüfen.

Arbeitszeiten mit dem Arbeitnehmer vertraglich zu vereinbaren wird nun nicht mehr genügen. Vielmehr müssen diese täglich erfasst werden bzw. sind spätestens am 7. Tag nach der erbrachten Arbeitsleistung aufzuzeichnen, um die gesetzlichen Anforderungen des Mindestlohngesetzes zur Zeiterfassung zu erfüllen. Für die erfassten Arbeitszeitunterlagen gilt eine Aufbewahrungsfrist von 2 Jahren – gerechnet wird hier ab dem Aufzeichnungsdatum.

 

Elektronische Zeiterfassung als Lösung?

In welcher Form Arbeitszeiten erfasst werden, ist gesetzlich nicht geregelt. Aber schon aus Gründen der Effizienz und Transparenz ist es hilfreich, wenn die entsprechenden Arbeitszeiten professionell und exakt abgebildet werden.

Mit der webbasierten Lösung für die Arbeitszeiterfassung bietet TimeTac die Möglichkeit einfach und effizient Arbeitszeiten und Pausen zu erfassen und die seit Januar 2015 geltenden gesetzlichen Vorgaben zur Zeiterfassung im Sinne des Mindestlohngesetzes zu erfüllen. Neben der Erfassung per Terminal oder direkt im Webbrowser, kann auch von unterwegs per App mit Smartphone oder Tablet Arbeitszeit erfasst werden. TimeTac bietet weitere Möglichkeiten wie die Zeiterfassung per NFC und der Erfassung von Positionsdaten bei Nutzung der Smartphone Apps.

Sowohl live als auch nachträglich erfasste Arbeitszeit steht unmittelbar für Auswertungen und die Stundenabrechnung zur Verfügung. Frei konfigurierbare Arbeitszeitmodelle lassen sich exakt an individuelle Bedürfnisse anpassen und bieten die Möglichkeit, jederzeit einen Überblick zu behalten.

TimeTac bietet noch mehr: Urlaube und andere Abwesenheiten können mit der Urlaubsverwaltung übersichtlich erfasst und dargestellt werden. Individuell an jedes Bundesland angepasste Feiertagskalender vereinfachen die Urlaubsplanung und bereichern das Zeitmanagement durch Transparenz und Übersicht.