Home > Ressourcen > Blog > Mit Geofencing sicher gehen, dass die Zeit auch wirklich am Einsatzort erfasst wird

Mit Geofencing sicher gehen, dass die Zeit auch wirklich am Einsatzort erfasst wird

Von Gabriele Kaier, 18.05.2021, Lesezeit ca. 6 min.

Ab sofort können Sie Geofencing sowohl für Android als auch iOS in der App nutzen. Mit dieser Funktion definieren Sie geografische Bereiche, in denen die Zeit erfasst werden kann. So stellen Sie sicher, dass die Zeit nur an dem von Ihnen gewünschten Ort erfasst wird. Wie die Geofencing-Zeiterfassung genau funktioniert und wie Sie diese erhalten, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Mobile Zeiterfassung geografisch verorten

Mit der Geofencing-Funktion können Sie die mobile Zeiterfassung für einen geografischen Bereich definieren. Die Zeiterfassung mit dem Smartphone kann nur bei Eintreten in diesen festgelegten Raum, dem sogenannten „Geofence“, gestartet werden. So können Sie sicherstellen, dass die Zeit nur an dem von Ihnen gewünschten Ort erfasst wird. Der Einsatz von Geofencing eignet sich daher optimal für die Zeiterfassung von Reinigungsfirmen, auf Baustellen oder bei mehreren Firmenstandorten.

Wie funktioniert die Geofencing-Zeiterfassung?

Mit der Geofencing-Funktion können Sie einen geografischen Bereich, wie beispielsweise einen Unternehmensstandort, eine Straße, eine Stadt etc., für das Starten der Zeiterfassung oder einer bestimmten Aufgabe individuell definieren. Die TimeTac App nutzt dabei GPS-, WLAN- und Mobilfunksignale, um die aktuelle Position des Nutzers zu ermitteln und die Zeiterfassung virtuell geografisch zu begrenzen. Diese virtuelle Grenze nennt man “Geofence”, übersetzt bedeutet das so viel wie “geografischer Zaun”. Befindet sich der Mitarbeiter außerhalb dieses örtlichen Fensters, so ist es nicht möglich, die Zeit für diese Aufgabe zu buchen. Der Mitarbeiter erhält eine Fehlermeldung.

So verwalten Sie Geofencing

Mit entsprechender Berechtigung können Sie die Bereiche, in denen die Zeiterfassung erlaubt ist, festlegen und die Geofences verwalten. Sie erstellen die Geofences in der gewohnten Google Map-Ansicht mit einer frei definierbaren Kreisfläche. Diese Geofences werden dann einer oder mehreren Aufgaben oder auch einem Projekt mit mehreren Aufgaben, je nach Ihrer gewählten TimeTac Konfiguration, zugeordnet.

TimeTac Referenz Heimwerker Hausmeisterservice

„Wir verwenden Geofencing, um die Zeiterfassung örtlich einzugrenzen. Die Mitarbeiter haben so keine Möglichkeit die Zeiterfassung außerhalb des definierten Arbeitsbereiches zu starten. Es ist vor dem Einsatz von Geofencing immer wieder vorgekommen, dass Mitarbeiter von zu Hause aus die Arbeitszeit für bestimmte Objekte gebucht haben, obwohl sie gar nicht vor Ort waren. Für uns ist Geofencing also ein wichtiges Controlling-Instrument, um überprüfen zu können, dass die Arbeiten zur geplanten Zeit beim Kunden auch wirklich erledigt werden.“

Elisabeth Zenleser, Heimwerker Hausmeisterservice
Zeiterfassung mit Geofencing

Behalten Sie den Überblick, wo genau die Zeit erfasst wird.

Sie sind bereits TimeTac Kunde und möchten Geofencing kennenlernen und für Ihr Unternehmen nutzen? Wenden Sie sich bitte für die Aktivierung der Funktion per E-Mail an unser Support-Team.

30 Tage kostenlos testen

Jetzt testen!

Probieren Sie TimeTac kostenlos aus

So einfach und unkompliziert kann Zeiterfassung und Urlaubsverwaltung sein. Testen Sie TimeTac jetzt 30 Tage unverbindlich und überzeugen Sie sich von den Vorteilen der modernen TimeTac Online-Zeiterfassung. Keine Kreditkarte notwendig! Der Testaccount endet automatisch.

30 Tage kostenlos testen